Blühen wie eine Blume: Einer Krankheit begegnen

CF-Source-Buchtipp: „Blühen wie eine Blume: Einer Krankheit begegnen"

 

Leas Mutter weiß, was es heißt, mit und trotz einer fortschreitenden Krankheit zu leben, denn ihre Tochter hat Mukoviszidose (cystische Fibrose, CF) – eine Erbkrankheit, die bereits im Kindesalter beginnt.1

 

 

Trennlinie

 

In diesem Buch erzählt sie auf spannende und ehrliche Weise von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Krankheit, die sie im Laufe der Zeit gemeinsam mit ihrer Tochter gesammelt hat.1 Sie berichtet über Ereignisse, die sie bewegt haben, und über Lösungen auf dem Weg durch den Alltag, die sie unermüdlich gesucht und schließlich auch gefunden hat.1 Dabei beschreibt die Mutter anschaulich die Höhen und Tiefen, die Eltern eines Kindes mit CF durchleben: zwischen Bangen und Hoffen und zwischen Auflehnen und Sich-Fügen.1 Zwei Eigenschaften ihrer Tochter, die ihr stetig Mut geben und sie immer wieder aufs Neue beeindrucken, sind Leas Fröhlichkeit und ihre Weisheit.1 Schließlich erfährt sie, wie wichtig es ist loszulassen, und kommt zu der alles verändernden Erkenntnis, dass man ein krankes Kind nicht nur in seine Freiheit entlassen kann, sondern es auch muss.1 Dieses Buch ist für alle, die sich mit einer chronischen Krankheit beschäftigen.1

Die deutsche Autorin und Psychologin Harda von Poser schreibt in „Blühen wie eine Blume“ ihre persönlichen Erinnerungen an ihre an CF erkrankte Tochter nieder.2,3 Durch die Krankheit ihres Kindes kam sie zum Schreiben von Büchern, die besonders von ihren Familienangehörigen inspiriert werden.3 Harda von Poser ist ehemalige Vorsitzende des Kinderschutzbundes Kreisverband Miesbach und lebt bei München.4,5 

 

 

Cover Buch Blühen wie eine Blume

Das könnte Sie auch interessieren

Bitte geben Sie die Chargen-Nummer Ihres Medikaments ein.

i

Sie sind Fachkreisangehöriger? Hier finden Sie weiterführende Informationen.